Der Folklorekreis Gütersloh bei der Europeade in Helsingborg

Die Europeade 2015-willkommen beim Europa der Herzen In diesem Jahr fand die Europeade, ein großes Volkstanztreffen für Teilnehmer aus ganz Europa, in Helsingborg statt. Als "der Kreis tanzt" ging es für die Volkstanzgruppen aus dem Kreis Gütersloh vom 05.-10. August 2015 nach Schweden. Ende Oktober begann die Planung und die regelmäßigen gemeinsamen Übungsstunden für die Teilnehmer der Volkstanzgruppe Marienfeld, der Volkstanzkreise Halle und Rheda-Wiedenbrück, des Viärl'schen Reigen und des Folklorekreises Gütersloh. Am Mittwochabend ging es dann mit einem vollgepackten Bus gutgelaunt gen Norden. Ein umbauter Fahrradanhänger diente als Kleiderschrank für zahlreiche Trachten.

Die Unterbringung vor Ort für die über 6000 Teilnehmer aus aller Herren Länder erfolgte in verschieden Schulen. So hörte man bei den Mahlzeiten die unterschiedlichsten Sprachen, geredet wurde auch manchmal mit Händen und Füßen. Am Abend erklang oftmals Lifemusik aus den verschiedensten Ecken, die dann zu fortgeschrittener Stunde zusammenfand. Mit Musik und Tanz gab es keine Sprachbarrieren mehr und einige Abende endeten erst in den frühen Morgenstunden. Dabei wurde auch die ein- oder andere mitgebrachte heimische Spezialität probiert.

Am Donnerstag auf der feierlichen Eröffnungsfeier waren wir noch zum Zuschauen verdammt, doch nach einem bunten Bild der verschiedensten Tänze und der feierlichen Fahnenübergabe vom Vorjahresausrichter Kielce in Polen an den Helsingborger Bürgermeister konnten wir auf der anschließenden "After Show Party" noch kräftig mitfeiern. Hier spürte man zum ersten Mal den "Geist" der Europeade. Über Ländergrenzen sollen nicht nur über Volkstanz und Musik Freundschaften geschlossen werden, sondern auch das Kulturerbe über Generationen  weitergegeben werden.

Am Freitag hieß es dann für alle "Aufstellen für den Umzug". 250 verschiedene Folkloregruppen ließen sich nicht vom Regenwetter abhalten, um den Zuschauern ein buntes Bild an verschiedensten Trachten zu bieten. Zwischenzeitlich auftretende "Staus" wurden mit spontanen Tanzeinlagen überbrückt.

Am Samstag konnten die Gruppen auf verschiedensten Bühnen und Plätzen vor zahlreichen Zuschauern ihr Programm vorführen.

Das Highlight des Samstags war allerdings der Europeadeball. Vor der atemberaubenden Kulisse des Hafens spielten im Licht der untergehenden Sonne die verschiedensten Musikgruppen auf und brachten die Stimmung zum Kochen.

Auf und vor der Bühne tanzten alle Nationalitäten miteinander bis tief in die Nacht. Auch wenn am Sonntag dann das Aufstehen schwer fiel, war es für uns der aufregendste Tag. Auf der Bühne Abschlussveranstaltung durften wir vor fast vollbesetzten Rängen in der Helsingborg-Arena ein Potpourri aus westfälischen Tänzen vorführen.

Ein Erlebnis, welches sicher keiner von uns vergessen wird. Im Anschluss an diese Veranstaltung war auch diesmal Feiern angesagt.

Eine Stimmung, die sich nicht in Worte fassen lässt, ließ uns noch lange und immer wieder ins Schwärmen geraten. Die Rückfahrt gen Heimat verging wie im Fluge und am Ende waren wir uns alle einig: es war so schön und für nächstes Jahr werden wir sehen:
Europeade 2016 in Namur (Belgien)- vielleicht sind wir wieder dabei!

Hier können Sie uns folgen:
error